Vienna Calling

Anfang Mai verbrachten die beiden 4. Klassen der NMS Münzkirchen fünf Tage in der Bundeshauptstadt Wien.

Das abwechslungsreiche Programm startete mit einer Führung im bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, dem Stephansdom, und einem Besuch der Katakomben, dem unterirdischen Friedhof der Wiener in früheren Zeiten. Für einen ersten atemberaubenden Blick auf die Stadt erstürmte ein Teil von uns über 343 Stufen den Südturm des Steffls oder, wer es gemütlicher anging, mit dem Lift den Nordturm mit der Pummerin.

Bei einem Besuch im Schloss Schönbrunn mit Führung durch die Prunkräume von Maria Theresia, Sissi und Kaiser Franz Joseph erhielten wir interessante Informationen zum Leben dieser bedeutenden Habsburger. Auch ein Rundgang im Tiergarten Schönbrunn gestaltete sich sehr kurzweilig und lieferte zahlreiche Motive für lustige Fotos.

Beim „Dialog im Dunkeln“ mussten wir eine Stunde lang diverse alltägliche Situationen unter der Anleitung eines blinden Guides in völliger Dunkelheit bewältigen – eine Erfahrung, vor der vielen etwas mulmig zumute war, die aber alle tief beeindruckte.

Im ORF-Medienhaus in Wien Heiligenstadt befindet sich eines der modernsten Radiostudios Europas. Dort konnten wir hinter die Kulissen von Hitradio Ö3 blicken und Radio live miterleben. Außerdem durften wir im Hinblick auf den bevorstehenden Muttertag unseren Mamas danken, sie über Radio grüßen und einen Musikwunsch dazu wählen. Einige dieser Aufnahmen wurden dann am Muttertag auch tatsächlich gesendet.

Bei einem Besuch im Prater durfte natürlich eine Fahrt mit dem Riesenrad nicht fehlen. Außerdem ließen wir uns bei Madame Tussauds gerne neben Wachsfiguren bekannter Persönlichkeiten aus Musik, Film, Sport, Politik, … fotografieren.

Besonders interessant war das Angebot im Time Travel Vienna. Im 400 Jahre alten Kloster St. Michael lernten wir auf 1200m² die Geschichte Wiens auf eine besondere Art und Weise kennen. Ein persönlicher Tour Guide entführte uns in die mystischen Gewölbe, wir reisten im preisgekrönten 5D Kino 2000 Jahre in die Vergangenheit Wiens, flogen dabei mit einem Fiaker über die Dächer der Stadt, lernten berühmte Habsburger Herrscher, Mozart und Strauss kennen, hörten dem lieben Augustin in einer Pestgrube beim Singen zu, erfuhren in einem Luftschutzbunker die Schrecken des Zweiten Weltkrieges während eines Fliegerangriffs, … alles in allem ein wirklich tolles Erlebnis!

Unter dem Motto „Täusche deine Augen und unterhalte deinen Verstand“ konnten wir im Haus der Illusionen durch Ausprobieren sehr viele verblüffende Erfahrungen machen. Auch das Technische Museum hatte sehr viel Interessantes zu bieten.

Selbst abends hatten wir volles Programm: Ein Besuch des Dianabads zum Beispiel sorgte gleich am Montag für die entsprechende Müdigkeit für die erste Nacht im Youth Place in der Brigittenau. Der Kinobesuch im Milleniumstower bot bei vier zur Auswahl stehenden Filmen für jeden etwas. Die meisten von uns waren zum ersten Mal beim Bowling, das für alle nach einer entsprechenden Einführung eine tolle Erfahrung war.

Ein Höhepunkt des Programms war zweifellos der Besuch des Musicals „I am from Austria“ im Raimundtheater, das mit Standing Ovations für die Musicaldarsteller endete.

Neu für die meisten von uns war das Fahren mit den Wiener Linien, also mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Täglich trainierten wir mit U-Bahn, Straßenbahn, S-Bahn oder Bus von A nach B zu kommen, um auch bei späteren Reisen nach Wien oder in andere Städte keine Scheu vor dem Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln haben zu müssen.

Viel zu schnell ging diese abwechslungsreiche Woche zu Ende.